eLearning Award 2021 AUDI AG und vitero GmbH prämiert

Screenshot eines live Online-Trainings von der Audi AG in vitero inspire für das Projekt Führen in der Krise und danach

Von Präsenzveranstaltungen zu Online-Trainings in kürzester Zeit: Das Jahr 2020 mit der Corona-Krise verstärkte bei Audi den Bedarf nach einer weiteren Virtualisierung bisheriger Formate. Auch die digitalen Trainings sollen dabei möglichst realitätsnah sein und die Trainer-Lerner-Interaktion ebenso wie die Interaktionen der Lernenden untereinander erhalten. Die Möglichkeit sich auszutauschen und zu reflektieren waren zwei essenzielle Anforderungen, die über vitero auch virtuell erfüllt werden konnten.

Mit „Führen in der Krise und danach“ ist ein kompaktes und spannendes Format entstanden – mit vier live Online-Trainings à 90 Minuten. Das Ergebnis lässt sich sehen: In kürzester Zeit wurde das Training ein fester Bestandteil des Trainingspro­gramms für Führungskräfte im Handel. Allein im Jahr 2020 haben mehr als 900 Fach- und Führungskräfte das Training erfolg­reich durchlaufen. Besonders den unter­haltsamen Charakter heben die Teilnehmer in ihrem durchweg positiven Feedback hervor.

Der Projekterfolg verdeutlicht das Potenzial digitaler Angebote, sagt Heiko Schmidt, Leiter Händlerentwicklung/Training Deutschland: „Bildung ist nicht mehr länger ortsgebunden. Bildung ist ein fluider Prozess, der gerade aufgrund der intermodalen Hybridisierung, sprich: digital plus Präsenz, überall und immer stattfinden kann.“

Lesen Sie hier den Projektbericht des eLearning Journals.

„Führen in der Krise und danach“ – für dieses Projekt wurden die AUDI AG und die vitero GmbH mit dem eLearning AWARD 2021 in der Kategorie „Synchrones Lernen“ ausgezeichnet. Das digitale Trainingsformat wurde gemeinsam entwickelt, um Führungskräfte im Handel zu trainieren.